Am 7. Januar fanden in Bitterfeld die diesjährigen Landesmeisterschaften der B-Jugend im Degen und die der Schüler und B-Jugend im Florett statt.
Am Ende konnte ein Titel und einige Podestplätze erzielt werden.
Bei den Degenwettbewerben der Damen überzeugte einmal mehr Anne Bulland mit druckvollen Gefechten und belegt am Ende einen tollen 2. Platz. Caitlin Stolte wurde hier 5., Leah Haase erzielte den 6. Rang. Im älteren Jahrgang konnte unser Verein mit Nastasia Kuntze und ihrem 3. Platz einen weiteren Podestrang erzielen.
Die Degen-Herren im älteren Jahrgang setzten sich auch prima in Szene und konnten über den 5. Platz von Moritz Hübner und Platz 7 von Maximilian Stappenbeck freuen. Im jüngeren Jahrgang war Quinn Stolte mit Rang 5 unser bester Starter, Jan Chen konnte hier Platz 6 erreichen.
 
Bei den zeitgleich stattfindenen Florettwettbewerben der Schüler und B-Jugend waren nur 2 Starter vom FC Berlin Süd/West angereist, die dann allerdings auch am Ende beide auf dem Podest standen. Eine wieder einmal tolle Leistung bot unser Louis Wagner, der im Jahrgang 2006 einen 3. Platz erzielen konnte. Nach 2 Runden ohne Gefechtsverlust musste er am Ende in der Finalrunde nur Paul Spremberg aus Markleeberg und seinem Vereinskameraden Linus Schulz geschlagen geben. Letzerer gewann dann auch überlegen und ungeschlagen das Turnier und verteidigte damit den bereits im Vorjahr errungenen Landesmeistertitel.
 
Am Ende konnten unsere beiden Florett-Kämpfer nach einem langen Wettbewerbstag dann auch noch gegen 19:30 Uhr den Bronzepokal im Mannschaftswettbewerb in Empfang nehmen!

Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt 2017 in Bitterfeld

©Christian Schulz

1X Gold , 2X Silber ,3X Bronze und einen guten 6.Platz bei den B-Jugend Berliner Meisterschaften Florett.!!
Gold ging an die Florett- Damen -Mannschaft , vertreten durch Caitlin, Anne , Nina und Johanna – die am Ende mit super Gefechten 45:39 gegen die Mannschaft des SC Berlin verdient gewonnen haben!
Silber und damit Vize- Meister wurden Anne im Jahrgang 2004 und Nina im Jahrgang 2003
Bronze haben Quinn ( 2004 ) und Leah ( 2004 ) erreicht , sowie Johanna ( 2003)
Caitlin ist insgesamt 6. geworden.

 

Herzlichen Glückwunsch an die tolle Damen -Mannschaft und die tollen Einzelleistungen!!!
 
Anke Reich

Berliner B-Jugend Meisterschaft Florett Damen , Herren und Mannschaft

©Anke Reich

Am 3. Dezember nahm Linus erstmals bei einem Turnier des VFL Pinneberg teil. Der auch >Drostei< genannte Wettbewerb hat eine lange Tradition und wird von vielen Sportlern aus Dänemark besucht, die dann auch zum Teil für ein entsprechendes gutes Niveau sorgen.
Linus nahm im Wettbewerb der Schülerjahrgänge teil, die ältere und jüngere Jahrgänge zusammenfassten. Das 16er Feld fechtete eine Vor- und danach eine Zwischenrunde. Linus konnte sich nach beiden Runden mit 50:1 Treffern auf dem Tableau an Rang 1 gesetzt in Szene setzen.
Im folgenden Direktausscheid hatte er keine Mühe mit seinen Gegnern und erreichte das Finale gegen Ole Kaßner, der im älteren Jahrgang beim ausrichtenden Verein ficht. Linus gewann 10:2 gegen den Linkshänder und damit den Titel.
Insgesamt ein sehr gut organisiertes Turnier, auf dem man als Berliner auch mal andere Gegner kennenlernt.

Internationales Pinneberger Florettturnier 2016

©Christian Schulz

 

Jahrgang 2003:
 
Nina und  Johanna sind großartig in das Turnier gestartet, Nina hat sowohl in der Vor-und Zwischenrunde alle Gefechte gewonnen , Johanna war auch sehr stark und konnte viele Gefechte gewinnen.
Im 32 DA siegte Johann souverän, musste sich dann leider im 16.DA geschlagen geben und wurde am Ende gute 10.
Nina schaffte es bis ins Halbfinale und unterlag dort knapp . Sie erreichte den 3.Platz.
 
 
Jahrgang 2004:
 
Caitlin , Anne und Leah starteten ebenfalls gut in die Vor-und Zwischenrunde.
Vor dem DA lag Anne insgesamt auf Platz 3 , Caitlin auf Platz 8 und Leah auf Platz 12.
Im 16 DA hatte Leah Pech und unterlag der späteren Siegerin des Turniers. Leah wurde am Ende 12.
Anne unterlag leider im 16 DA der späteren Zweitplatzierten und erreicht den Rang  6.
Caitlin kämpfte sich in den DA s stark nach vorne und konnte erst im Halbfinale gebremst werden. Sie erreichte einen sehr guten 3.Platz.
 
Herzlichen Glückwunsch an die tollen Mädchen!!!

Lauermann Cup 2016

© Anke Reich


 
 
Nina und Anke Reich

Am 26. Oktober trafen sich 110 junge Sportler, um sich in 4 Wettbewerben zu messen. Der FC Berlin Süd/West war letztes Jahr überraschend der Gewinner des Mannschaftspokals geworden, nachdem u.a. unsere Leah Haase in einem großen Feld von ü40 Schülerinnen den Sieg einfahren konnte.

Dieses Jahr kamen unsere jungen Damen leider nicht ganz so weit. Im Wettbewerb DFL 2005/2006 konnte Johanna Brückner den 8. Platz erzielen, Serafina wurde 10. und Nora 11., insgesamt gute Ergebnisse, denn an diesem Wettbewerb nahmen 30 Sportlerinnen teil. Bei den jüngeren Jahrgängen waren leider weder bei den Mädchen, noch bei den Jungen Teilnehmer unseres Vereins am Start.
Der größte Wettbewerb war wie immer der mittlere und ältere Schülerjahrgang bei den Jungen, wo dieses Mal die komplette Elite von 5 Bundesländern am Start war und man somit beinahe von einer ostdeutschen Meisterschaft sprechen konnte. Unser Verein stellte 6 Teilnehmer, die in dem starken 55er-Feld bestehen mussten. Bela und Linus kamen mit dem Rückenwind der Turniersiege vom letzten Wochenende in Wittenau nach Schkeuditz, Linus war zudem Titelverteidiger aus dem Vorjahr. Schnell aber zeigte sich, daß die Trauben dieses Mal erheblich höher als beim Wittenauer Fuchs hängen.

Es wurde in 2 Runden und folgenden DA gefochten. Alle unsere Teilnehmer konnten am 64er DA teilnehmen, aber dann lichtete sich das Feld unserer Teilnehmer doch leider ziemlich rasch: Anton Engelhaupt wurde 36., Aaron Walla, der Überraschungs-2. vom Wittenauer Fuchs, wurde 32. Lukas Kromm erreichte den 30. Platz, Louis Wagner wurde 21. Somit war bereits klar, daß der Mannschaftspokal kaum zu gewinnen war.
So lag es an unseren beiden besten Florettfechtern in den Schüler-Jahrgängen, ein gutes Wettkampfergebnis zu erzielen. Leider führte sie das DA-Tableau bereits im Viertelfinale zusammen und nur einer konnte weiterkommen. Dieses Mal war es Linus, der in dem Gefecht schnell hoch führte und dann am Ende 10:4 gewann.
Die nächste Station hieß Jonathan Pfeiffer vom BFC, der Linus in der Zwischenrunde ziemlich überraschend 5:0 geschlagen hatte. Linus konnte im Halbfinale aber besser eingestellt den BFCer besiegen, leider meldete sich schon während dieses Gefechts nun endgültig seine 2 Tage zuvor eingefangene Oberschenkelzerrung wieder und das Finale würde kein leichtes werden.....
Yannik Stein vom FC Oelsnitz war dieses Jahr bereits 2. beim Youngster-Cup in Meißen und hatte bis ins Finale stark gefochten. Linus war leicht angeschlagen, zudem Jahrgangsjüngerer und somit nicht wie sonst der hohe Favorit. Und so gestaltete sich auch das Finalgefecht. Es war ausgeglichen bis zum Ende, Linus führte sogar 9:7, aber dann war Ende mit der Kraft und die Schmerzen zwickten. Der Oelsnitzer gewann nach großem Kampf 10:9 und gewann verdient sein erstes größeres Turnier.
Eine beeindruckende Siegesserie ging damit zu Ende: 32mal hintereinander steht eine >1< in seinem Fechtpass, nun kam eine >2< dazu. Für Linus trotzdem ein Gewinn, schließlich war er der einzige 2006er im 8er-Finale und konnte durch doppelte Punktwertung einen großen Vorsprung auf seine Verfolger in der Berliner Rangliste rausholen.
Fazit: Auf unsere 2005/2006er Schüler kann man sich verlassen, allerdings muß jetzt dringend was nachwachsen, damit das nächste Mal der Mannschaftspokal wieder beim FC Berlin Süd/West landet!

Grüße von Christian Schulz

Wichtelturnier 2016 in Schkeuditz

Sponsoren