Der Olympische Fechtclub Bonn lädt jedes Jahr in den Osterferien zu einem 4-tägigen Lehrgang für Schüler und B-Jugendliche mit Leistungsportlichen Ambitionen ein. Dieses Jahr waren in allen  drei Waffengattungen insgesamt über 60 Teilnehmer aus dem In- und Ausland angemeldet. Bei den Florettfechtern war Linus der einzige Berliner und gehörte zu den jüngsten Teilnehmern.
In Bonn wird sehr viel Wert auf Disziplin gelegt. Davon profitieren die Teilnehmer erheblich, denn so gestalten sich die Tagesabläufe straff und perfekt durchorganisiert.
Als Trainingsinhalte waren jeweils immer theoretische und praktische Komponenten vorgesehen. Besonderes Augenmerk wurde dem Aufwärmprogramm und dessen direkte Auswirkung auf einzelne Muskel- und Gelenkgruppen gelegt. Weitere Schwerpunkte waren Koordination und intensive Beinarbeit.
Das Programm von Lehrgangsleiter Henry Jansen und Cheftrainer Nikolai Kotchetkov, der schon Peter Joppich das Fechten lehrte, war insgesamt sehr anspruchsvoll und Linus konnte einige neue Eindrücke gewinnen.
Sehr interessant war für ihn auch das tägliche Training von den aktuellen 2. und 3. der Deutschen Florett-Meisterschaften der Herren sowie der deutschen Damen-Degen-Mannschaft um Britta Heidemann.
Fazit: Für Leistungsfechter ist dieser Lehrgang unbedingt empfehlenswert.

Lehrgang Bundesleistungszentrum Bonn, 2016

© Christian Schulz

 

Auch in diesem Jahr waren wieder einige unserer Jugendlichen bei einem der weltweit grössten Fechtturniere im polnischen Breslau.
Weit über 2000 Sportler kämpfen an 5 Tagen in allen Waffengattungen in 3 Altersklassen um Pokale und Ruhm. Viele spätere Landesmeister und Weltcupsieger haben in ihrer Jugend in Breslau gewonnen. Dieses Mal waren Teilnehmer aus ü30 Ländern am Start, darunter Gruppen aus San Francisco, Singapur, Malaysia und große Kontingente aus Großbrittanien und Russland.
 
Der 1. Tag war zugleich der erfolgreichste für unseren Verein. Giorgia gewann im Degenwettbewerb des ältesten Jahrgangs Bronze und ihre Schwester belegte im U13 einen tollen 17. Platz, Serafina wurde 38. von immerhin 86 Teilnehmerinnen im U11. Im U13 konnten weiterhin Caitlin Stolte den 57. und Anne Bulland den 65. Platz von 134 erzielen.
Der 2. Tag gehörte den Degen-Herren. Bei den Jüngsten wurde Lukas Kromm 57. von 115. Im U13 konnte Quinn Stolte den 81. Platz beri 157 Teilnehmern erreichen. Paul Menschik wurde im U15 62. und Lennart Kliem 108.
 
Am 3. Tag wurde bei den Herren im Florett gefochten. Im ältesten Jahrgang U15 erreichte Lennart Kliem den 76. Platz, Paul Menschik wurde 113. Hier nahmen 178 Sportler teil. Im U13 war Quinn am Ende auf dem 145. Platz zu finden. Das Feld war hier mit 204 Sportlern am größten.
Im jüngsten Jahrgang Ü11 war Lukas Kromm mit Platz 70 bei 143 Teilnehmern erfolgreich. Unser Linus Schulz war sicherlich mit den grössten Erfolgsaussichten nach Breslau gereist, da er im letzten Jahr als 2006er bei den 2004ern einen 6. Platz erzielen konnte. Dieses Jahr  hatte sich Linus mindestens wieder die Finalrunde vorgenommen. Am Ende war es für ihn ein Turnier, was er schnell wieder vergessen wollte: Die 20. Vorrunde fing mit über 2h Verspätung an, der erste Gegner war unangenehm zu fechten und er kassierte im Sudden-Death gleich eine 2:3 Niederlage. Zwar war er dann wach und focht wie gewohnt stark ohne weitere Niederlage in der Runde, aber am Ende unterschrieb er noch ein fehlerhaftes Tableau und so wurde er mit einer Niederlage in einer 5er Gruppe und Indexfehler nur auf Platz 34 gesetzt. Im 128er und 64er konnte er jeweils mit 8:1 seine Gegner dominieren aber dann wartete im 32er leider der russische Ausnahmefechter und spätere Turniersieger Valeri Kornilov auf ihn. An 2 gesetzt, konnte er Linus eine Lehrstunde in Sachen variantenreicher Gefechtsführung erteilen. 1:8 hatte Linus bisher noch nie ein Gefecht verloren. Am Ende wars dann der entäuschende 29. Platz für ihn.
Ein Trost bleibt ihm, er kann nächstes Jahr nochmals im jüngeren Jahrgang starten und versuchen, diese Scharte wieder auswetzen.
 
Am für uns letzten Tag konnten unsere Florett-Mädels sich prima in Szene setzen. Ainhoa Vogel wurde 52. von 135 U15-Starterinnen. Im U13 konnte Anne Bulland mit Platz 23 überzeugen, Leah Haase wurde 60. Ferner konnte Nina Reich den 80. Platz erzielen, Johanna Köpp wurde 100. von 159.
 
Fazit: Es war wieder eine tolle Erfahrung, viele internationale Sportler bei diesem gut organisiertem zu erleben. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!
 
Christian Schulz

Challenge Wratislavia 2016

© Schulz, Haase, Giordano

Am 12. März fand der 24. Wenzel-Pokal im thüringischen Altenburg statt. Dieser Wettbewerb ist ein Ranglistenturnier in der Waffe Florett für 6 Bundesländer und die erzielten Punkte werden doppelt gewertet. Unsere Fechter konnten mal wieder überragende Ergebnisse erzielen, am Ende waren wir der erfolgreichste teilnehmende Verein, und dass trotz starker Gegnerschaft. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, in welcher problematischer (Trainings-) Situation wir uns nach wie vor befinden. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere Trainer, die viele Fahrkilometer und zeitliche Aufwendungen unternehmen, um unseren Nachwuchs dahin zu bringen, wo er jetzt steht. Weiterhin steht auch mal der Dank an dieser Stelle an die Eltern, die auch erhebliche Belastungen durch Fahrdienste und Turnierfahrten auf sich nehmen.
 
In Altenburg wurde wieder deutlich, das der FC Berlin Süd/West mittlerweile eine Macht im Schüler-Bereich ist.
Der Tageshöhepunkt war das Finale im DFL 2004, welches vereinsintern von Anne und Leah ausgefochten wurde. Beide kamen durch starke Runden und packende Gefechte verdient ins Finale, welches Anne knapp mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Weiterhin errang Sie nachfolgend den Wenzelpokal, nachdem sie gegen die Siegerin des Jahrgangs 2005 gewann.
Im DFL2005 erreichte Nora Pihl den Bronzerang, Serafina konnte sich den 8. Platz sichern, Jade Röller wurde 11.
 
Bei den Herren gabs auch erfreuliches zu berichten. Im Jahrgang 2005 focht Bela ein überragendes Turnier, wo er stärker eingeschätzte Gegner mit beherzten Gefechten die Grenzen aufzeigen konnte. Am Ende sprang für ihn ein toller 2. Platz heraus. Seinen Gegner Julien Wolf aus Radebeul konnte er immerhin in der Runde noch besiegen.
In der Rangliste konnte er damit seine Führung weiter ausbauen.
Im HFL2006 gabs dann die eigentliche Turnierüberraschung: Es war das Turnier des Anton Oskar Engelhaupt! Führender nach der Vorrunde in einem starken 31er Feld vor allen Turnierfavoriten und 4 Ranglisten-Führenden! Im Direktausscheid musste er leider gegen Linus ran aber am Ende stand ein überragender 3. Platz zu Buche. Einen Extra-Glückwunsch an Dich, Anton! Einen weiteren grossen Erfolg in Anbetracht dieses starken Feldes errang unser Louis, der auch gegen Linus im DA ausschied. Für Ihn langte es am Ende zum 7. Platz. Theodor Nach wurde 22.
Linus focht überlegen sein Turnier und siegte im Finale gegen Matthias Schlieter aus Erfurt. Er gewann damit jetzt sein 22. Turnier hintereinander, davon 15 in dieser Saison und ist gut vorbereitet auf seinen Saisonhöhepunkt am nächsten Wochende in Breslau. Den zahlreichen Teilnehmern unseres Vereins bei der Challenge Wratislavia wünschen wir an dieser Stelle viel Glück!

Wenzel-Pokal Schüler

@Schulz, Haase

Unsere Degenfechterin Magdalena Otten erreichte beim am 4. bis 6. Februar stattfindenen Modernen-Fünf-Kampf-Meeting in Solihull (GB) beim Fechtturnier den 1. Platz!
Von 30 Gefechten gewann Sie 24 und errang dabei insgesamt 271 Punkte. Am Start dieses hochklassigen Turniers waren 31 Teilnehmerinnen aus GB, USA, Schweden, Portugal, Spanien, Irland und Deutschland.
Magdalena feierte in Solihull damit bereits ihren zweiten Saisonsieg.
 
Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Magdalena Otten

© Otten


Unsere Degenspezialistin Rilla Ritakallio wurde vom finnischen Fechtverband für die Kadetten-Europa-Meisterschaften U17 2016 in Novi Sad (Serbien) nominiert!
Rilla trainiert seit dem 1. April 2015 bei uns und hat bereits einige bemerkenswerte nationale und internationale Erfolge verbuchen können.
 
Degen:
 
3. Platz Nordic Championships U15 2015 in Kaunas/Litauen
3. Platz Finnische Meisterschaften U17 2016 in Helsinki/Finnland
2. Platz Steglitzer Bär U15 2015
2. Platz Radebeuler Fechtcup U15 2015
3. Platz Polko-Niemiecki Turniej  U15  2015 in Drzonkow/Polen
3. Platz Miedzynarodowy Turniej U15 2015 in Swidnica/Polen
1. Platz Bad Segeberger Internationals U17
11. Platz Europameisterschaften Degen/Mannschaft U 17 (24 Teams, Rilla macht 14 Treffer gg GB!)
 
Florett:
 
3. Platz Fete de Fleuret U15 Mixed 2014 in Arkansas/USA
2. Platz Capital Citz RYC U13 2014 in Oklahoma/USA
3. Platz Capital Citz RYC U15 2014 in Oklahoma/USA
2. Platz HFA Youth Tournament U13 Mixed 2014 in Kansas/USA
 
Wir gratulieren zur Nominierung und zu den bisherigen Ergebnissen, wünschen viel Erfolg bei den zukünftigen Turnieren und hoffen, dass die Leistungskurve weiterhin steil nach oben geht.
Unsere erst 15-Jährige Rilla hat ohne Zweifel grosse Perspektiven für die Kadetten-EM und -WM in 2017 und 2018!
 
Trainer Marek Bajan
   

Sponsoren